WSV-Kids bei Fun in Athletics ! , 11.03.2012

Die Kinder des WSV Hohenwarth zeigten widerum, dass sie nicht nur im Skilaufen erfolgreich sind. Bei der BLV Sportveranstaltung des TV Bad Kötzting am gestrigen Sonntag zeigten über 25Teams (jeweils 2 Jungs+2 Mädchen) konnten bei neun verschiedenen Disziplinen Geschicklichkeit und Spaß an Bewegung gezeigt werden. 

Bei Wertungen wie Dreierhop, Frontalstoß, Zielwurf, Stand-Flatterballwurf oder bspw. Speed-Bounce erreichten die Gruppen des WSV folgende Platzierungen: 

4. Wild-Tigers  /  5. Wild Dogs  /  6. Wild Monkeys  /  8. Wild Lions  /  9. Wild Cats

 

Die 20 Teilnehmer des WSV Hohenwarth


WSV Hohenwarth am Rennwochenende sehr aktiv, 12.02.2012

Sieben Rennläufer des WSV Hohenwarth starteten am Kindercup-Rennen des SC Bischofsmais. Die Familienabfahrt am Geisskopf bot trotz eisiger Kälte beste Bedingungen. In den beiden Durchgänge versuchten alle Läufer ihr Bestes zu geben. In der Klasse Kinder 8 erreichte Anna-Maria Weiß den undankbaren 4. Platz. Ihre Schwester Katharina Weiß schied aufgrund eines Torfehlers aus. Kinder 9 Louisa Pritzl Platz 6, Moritz Ammon  Platz 8, Kinder 11 Florian Rabenbauer Platz 4, Maik Winter Platz 5, Maximilian Ammon Platz 10. Der Schülerläufer Johannes Bscheid war am vergangenen Wochenende beim Schüler Landescup am Arber gefordert. Bei einem starken Teilnehmerfeld aus mehreren Landesverbänden konnte er achtbare Ergebnisse erzielen. Beim Riesenslalom am Samstag erreichte er mit zwei soliden Läufen in der Klasse S12 einen guten 11. Platz, was in seinem Jahrgang gleichzeitig Rang 3 bedeutete. Ähnlich erging es ihm beim Slalom am Sonntag. Auf der anspruchsvollen Piste am Landesleistungszentrum erreichte er in der Schülerklasse S12 einen guten 9. Platz. In seinem Jahrgang bedeutete das gleichzeitig Rang 4. 

 

Einige Starter am Kindercup am Geisskopf


WSV-Rennläufer ganz nah an der Spitze, 22.01.2012

Am Sonntag scheuten einige Rennläufer des Wintersportvereins Hohenwarth nicht den weiten Weg nach Grainet und zum Erfolg für zwei Rennläufer. Der Sparkassen Kindercup mit Vielseitigkeit und diesmal mit kurzen Radien war aufgrund der fordernden Piste eine Herausforderung für alle Starter. In der Klasse Kinder 11 männlich schafften es sogar beide Hohenwarther Rennläufer aufs "Stockerl". Im ersten Durchgang hatte Florian Rabenbauer mit seinem Sturz im oberen Drittel wenig Glück und schaffte mit Wut im Bauch im 2. Lauf gleich die Bestzeit der gesamten Gruppe und landete in der Summe auf Rang 2. Den 3. Platz erzielte Maik Winter mit seinen zwei hervorragenden Läufen. Mit dieser guten Leistung meldeten sich beide Rennläufer in der neuen Saison zurück in Richtung Spitze.  

 

Die glücklichen Rennläufer des WSV Hohenwarth mit ihren Pokalen und Urkunden


Rennläufer des WSV-Hohenwarth erfolgreich, 03.03.2012 u. 04.03.2012

Die Rennkids des WSV Hohenwarth starteten am Samstag am Eck beim Kindercup des ASV Arrach und am Sonntag bei der SpVgg Lam am Großen Arber. Der Vielseitigkeitslauf (kurze Radien) Riesentorlauf auf der Arber-Weltcupstrecke war für die Läufer bei weichen Schnee fordernd gesetzt. Die milden Temperaturen und die guten Sichtverhältnisse boten gute Bedingungen für diesen Riesentorlauf. In zwei Durchgängen (Best of two) versuchten alle Läufer gute Ergebnisse zu erzielen. In der Klasse Kinder 8 erzielte Anna-Maria Weiß den 5. Rang und ihre Schwester Katharina landete auf den 7. Platz. Kinder 9 Louisa Pritzl Rang 10, Moritz Ammon Rang 8, Kinder 10 Johannes Weiß Platz 15. In der Kinderklasse 11 erkämpfte sich Maik Winter in einem super Lauf den 1. Platz und schaffte damit die Tagesbestzeit aller männlichen Starter. Florian Rabenbauer landete auf Rang 5 und Ammon Maximilian Rang 13.

 

Alle Rennläufer des Kindercup Rennens am Arber

Bild des strahlenden Siegers Maik Winter

 

Nach zwei verkorksten Schülercup-Rennen am Jenner vor 2 Wochen und überstandener Krankheit zeigte auch Johannes Bscheid wieder aufsteigende Tendenz. Bei der Bayerwaldmeisterschaft am Geißkopf wurde ein Slalom und ein Riesenslalom ausgetragen. Dabei erreichte Bscheid am Samstag beim Slalom nach 2 starken Durchgängen einen hervorragenden 2. Rang in der Schülerklasse S12 (Jg. 1999/2000). Beim darauffolgenden Riesenslalom am Sonntag wurde er guter 6. in dieser Schülerklasse. Für beide Rennen bedeutete das zugleich Rang 1 bzw. Rang 2 in seiner Jahrgangsstufe Jg. 2000.

 

Der erfolgreiche Schülerläufer des WSV Hohenwarth Johannes Bscheid


Hohenwarther WSV erzielte gute Ergebnisse am Kinderpokalrennen am Eck

Einige Rennläufer des Wintersportvereins Hohenwarth starteten am Kinder-Pokal-Rennen am Eck. Die Initiatoren des ASV Arrach hatten die Vorbereitungen und die Durchführung des Rennens super vorbereitet. Es herrschten traumhafte Bedingungen mit Sonnenschein. Neun Hohenwarther starteten und können gute Platzierungen erreichen. Weiß Katharina erkämpfte sich den 2. Platz in der Klasse Kinder 8. Ihre Schwester Anna-Maria hatte etwas weniger Glück und erreichte leider nur den 5. Platz. Julian Graßl erreichte Rang 8. In Klasse Kinder 9 schaffte es Moritz Ammon mit Rang 3 auf´s Stockerl. Johannes Weiß und Michael Ostermayer fuhren in der Klasse Kinder 10 nur knapp an den Podestplätzen vorbei. In der Kinder 11 konnten die Rennläufer des WSV Hohenwarth voll Punkten. Maik Winter erkämpfte sich den Sieg dieser Gruppe und zugleich die Tagesbestzeit. Nur knapp unterlegen erreichte Florian Rabenbauer den 3. Rang und Maximilian Ammon den 5. Rang.


Hohenwarther-Läufer knapp an Medaille vorbei

der Grundschulen am vergangenen Donnerstag am Hohen-Bogen beteiligten sich auch Schüler der Grundschule Hohenwarth-Grafenwiesen.

Rektorin Frau Steinhofer hatte die besten 12 Ski-Läufer der 1.–4. .Jahrgangsstufe zu zwei Teams zusammengestellt und zu diesem wichtigen Schulskitages gemeldet.

 

Mit den Helfern des WSV Hohenwarth hatte Organisator Heitzer Thomas, wieder drei unterschiedliche Rennstrecken gesteckt bzw. aufgebaut. Viele Mannschaften aus Schulen des gesamten Landkreises nahmen an diesem speziellen Event teil. Die jungen Skifahrer hatten einen Riesenslalom, Vielseitigkeitslauf, sowie die gefürchtete Sprungschanze zu absolvieren.

 

Sehr gute Leistungen zeigte die Gruppe Hohenwarth-Grafenwiesen I, die mit nur zwei Punkten Differenz eine Medaille verfehlte und undankbarer Vierter wurde. Auch die zweite Gruppe konnte sich noch einen Platz unter den TopTen erkämpfen und freuten sich über die Tolle Mannschaftsleistung.

Die beiden Teams der Grundschule Hohenwarth-Grafenwiesen


Kindercup-Finale in Mitterfirmansreut, 11.03.2012

Die Rennkids des WSV Hohenwarth starteten am Sonntag beim Kindercup-Finale in Mitterfirmansreut. Der Vielseitigkeitslauf (kurze Radien) war für die Läufer bei weichen Schnee fordernd gesetzt. Die milden Temperaturen und die guten Sichtverhältnisse boten gute Bedingungen für diesen Rennlauf. In zwei Durchgängen (Best of two) versuchten alle Läufer gute Ergebnisse zu erzielen. In der Klasse Kinder 8 erzielte Katharina Weiß den 5. Rang und ihre Schwester Anna-Maria landete auf den 6. Platz. Kinder 9 Louisa Pritzl erreichte leider nur einen undankbaren 4. Platz, Moritz Ammon landete auf Rang 7. In der Kinderklasse 11 erkämpfte sich Maik Winter in einem super Lauf den 1. Platz und schaffte damit die Tagesbestzeit aller männlichen Starter. Ammon Maximilian landete auf Rang 9. Florian Rabenbauer hatte an diesem Tag kein Glück und schied aus.

 

Alle Starter des WSV Hohenwarth beim letzten Rennen der Skisaison.

Der stolze Sieger Mike Winter mit seinem Pokal.


Multicup Burg Trausnitz

Aus den verschiedenen Multicup-Veranstaltungen 2011 der Bayrischen Sportjugend hatte der Kreisjugendring nicht nur für die einzelnen Teilnehmer, sondern insbesondere auch für die aktiven Vereine eine Wertung vorgenommen. Die Kinder des WSV hatten hierbei den hervorragenden 3. Platz des gesamten Landkreises Cham belegt.

Vergangenen Samstag startete man um 8 Uhr ins Siegerwochenende zur mittelalterlichen Burg Trausnitz, Nähe Naabburg, welche zur Jugendherberge renoviert wurde. Man hatte versucht ein spannendes Programm für die Kinder zusammenzustellen:  eine interessante Führung im Freilandmuseum Neusath-Perschen begeisterte die Kinder, ebenso wie das abendliche Ritteressen im Edelmannkostüm mit lustigen Ritterspielen, der Spielepark, Wappenkunde mit Anfertigung eines eigenen Wappens oder der Inlinerpark am Stausee Hochspeicher. Unvergesslich wird den meisten jedoch sicherlich die kurzweilige Burgführung mit vielen Detailinformationen zum Mittelalter bleiben. Ziemlich müde und von den vielen Erlebnissen tief beeindruckt kehrte die Gruppe des WSV gegen Sonntagabend wieder nach Hohenwarth zurück.


WSV-Nachwuchs erneut auf dem Stockerl

Der Nachwuchs des WSV Hohenwarth startete am Kindercup-Rennen am Nachtrennen in Riedlberg. Der Verein SC Riedlberg hatte das Skirennen super vorbereitet. Die gute Wetterlage brachte den Rennläufern beste Bedingungen. Herr Blumberger vom SC Langfurth fungierte als Kurssetzer des fordernden Riesenslaloms. In der Klasse Kinder 8 erzielte Katharina Weiß souverän den 3. Platz. Ihre Schwester Anna-Maria Weiß landete abgekämpft auf Rang 6 von den insgesamt 10 Starterinnen. Moritz Ammon landete auf Platz 9 und sein Bruder Maximilian Ammon schied durch Einfädeln aus. In der Kinderklasse 11 erkämpfte sich Maik Winter den 2. Platz mit nur 9 Hundertstel Rückstand auf Rang 1. Florian Rabenbauer konnte an seine überragende Leistung vom Sonntag nicht anknüpfen und landete nur auf Rang 5.  

Die erfolgreichen Rennläufer des WSV Hohenwarth


9. Ödenturmcup, 25.02.2012

Der FC Chamünster richtete am vergangenen Samstag den 9. Ödenturmcup als offene Vereinsmeisterschaft im Slalom aus. Unter schwierigen Bedingungen ging Maik Winter als einziger Läufer vom WSV Hohenwarth am Pröller an den Start. Nach dem 1. Durchgang noch auf Platz 2 liegend erreichte er nach einem Sturz im 2. Durchgang noch den respektablen 3 Rang. 


Florian Rabenbauer fuhr die Tagesbestzeit der Kinder

Florian Rabenbauer startete für den WSV Hohenwarth bei der 8. Goschler Night Race am Pröller. Der Riesenslalom mit einer Streckenlänge von 940 Meter meisterte er mit Bravour. In der Kinderklasse 10 schaffte Florian Rabenbauer mit seinem super gelungenen Lauf den 1. Platz und gleichzeitig die Tagesbestzeit aller Kinderklassen.  

 

Bild: Der strahlende Sieger Florian Rabenbauer mit seinem Pokal.


Karl-Meier-Gedächtnislauf, 19.02.2012

Vergangenes Wochenende richtete der WSV Patersdorf wieder den alljährlichen Karl-Meier-Gedächnislauf 

am Riedlberg aus. Maik Winter vom WSV Hohenwarth ging hierbei in der Gästeklasse an den Start. Trotz 

widriger Wetterverhältnisse hatte man für eine gut präparierte Piste sorgen können.  Mit einer sehr guten 

Laufzeit holte sich der Hohenwarther den Sieg in seiner Klasse. 

 

Der Sieger der Gästeklasse aus Hohenwarth


Fasst 70 Starter lieferten sich spannendes Faschingsschlittenrennen    Gold – Silber – Bronze, 21.02.2012

Am Faschingsdienstag kurz nach 14Uhr konnte WSV-Vorstand Ammon Klaus den Start zur diesjährigen Faschingsgaudi des WSV freigeben. Bei strahlendem Sonnen-schein, angenehmen Temperaturen, einer enormen Anzahl von gemeldeten Teilneh-mern und einer Schaar von Zuschauern hatte man auf der „Beggawies´“ eine Renn-

strecke abgesteckt.

Aufgrund der geringen Schneelage änderte man kurzerhand einige vorgegebene Be-dingungen. So durften beispielsweise auch die erwachsenen Rodler mit handelsüb-

Lichen Bobs starten oder die Paarwertung galt auch für die nicht-gemischten Doppel-

sitzer. Mit erst einem Jahr mischten bereits auch die jüngsten Rodler Oberkötter Zoe und Kollmer Alexander (selbstverständlich mit “Beifahrer”) im Renngeschehen mit. Für die jeweils zehn Schnellsten jeder Kinderaltersklasse gab es kleine Sachpreise, wobei die ersten drei Sieger selbstverständlich eine Medaillie überreicht bekamen.

 

Bambiniwertung (JG2012 -2006):

1. Zisler Romina / 2. Brandl Laura / 3. Kollmer Kilian / 4. Graßl Jessica / 5. Oberkötter Luna / 6. Kolbeck Lukas) / 7. Winter Marco / 8. Heitzer Maximilian / 9. Eberl Leon / 10. Stoiber Lea

Kinderklasse (JG 2005-2002):

1. Pongratz Johannes / 2. Kolbeck Maximilian / 3. Brandl Anna / 4. Graßl Julian / 5. Weiß Anna-Maria / 6. Ammon Moritz / 7. Weiß Katharina / 8. Fechter Lukas / 9. Brandl Michael / 10. Oberkötter Felix

Schüler+Jugendliche (ab JG2001 bis 1995):

1. Pongratz Toni sei Bua = Pongratz Maximilian / 2. Ammon Maximilian / 3. Winter Maik / 4. Bscheid Johannes / 5. Pongratz Sebastian / 6. Müller Michael / 7. Zisler Tobias / 8. Grafe Jessica / 9. Grafe Toibas / 10. Heitzer Manuel

Erwachsene:

1. Pongratz Anton / 2. Pflanzer Hans / 3. Grafe Stefan

Doppelsitzer Kinder:

1. Kolbeck Maximilian+Weiß Anna-Maria / 2. Ammon Moritz+Maximilian / 3. Pritzl Louisa+Brandl Anna

Doppelsitzer EW:

1. Stoiber+Stoiber / 2. Pongratz+Pongratz / 3. Pflanzer+Weiß

 

Ein Teil der Sieger mit Medaillien und Sachpreisen


Vereinsmeisterschaft des WSV, 26.02.2012

Schuster Christian und Dengscherz Yvonne fuhren beste Zeiten!

 

Am vergangenen Sonntagvormittag kurz nach 10Uhr konnte WSV-Vorstand Ammon

Klaus den Start zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft freigeben. Bei angenehmen Temperaturen und leichtem Schneefall hatte man dieses Jahr am Skilift Riedlberg die Rennstrecke gesteckt. Aufgrund keiner anderweitigen Terminmöglichkeiten war man nach Oberried ausgewichen und fand hier beste Schnee- und Pistenverhältnisse vor.

 

Hobbyläufer, Rennläufer, insbesondere jedoch auch der Skinachwuchs, wie aber selbstverständlich auch die passiven und aktiven Rennläufer des WSV stellten sich

der gesteckten Riesenslalomstrecke. Nach erfolgreichem Abschluss der beiden Durch-

gänge stand fest, dass die absolute Favoritin Yvonne Denkscherz auch dieses Jahr wie-

der an ihrer guten Leistungen des Vorjahres anschliessen konnte. Sie überzeugte mit der hervorragenden Gesamtzeit von 1:11,48. Bei den männlichen Startern fuhr Schuster Christian mit nur 1:09,01 die beste Zeit ins Ziel und übernahm den Vereinsmeistertitel 2012.

Sieger der weiteren Klassen:

Bambini 2008: Kollmer Kilian

Bambini 2007w: Graßl Jessica

Bambini 2006w: Oberkötter Luna

Bambini 2006m: Winter Marco

Bambini 2005m: Pongratz Johannes

M08: Weiß Anna-Maria

K08: Graßl Julian

M09: Pritzl Louisa

K09: Ammon Moritz

K10: Weiß Johannes

K11: Winter Maik

Jugend w: Denkscherz Yvonne

Jugend m: Steger Andreas

HerrenI: Schuster Christian

HerrenII: Rabenbauer Peter

Damen: Weiß Liane

 

Die beiden Vereinsmeister 2012


WSV Hohenwarth erneut sehr erfolgreich, 04.02.2012

Bereits am Feitag fand der Festakt zur Eröffnung des Festivals des Wintersports am Voithenberg statt. Am Samstagnachmittag erfolgte der Startschuss für das Zergerl- und Bambinirennen des Skiclubs Furth im Wald, welche an die 40 Starter der JG 2004 bis 2009 gemeldet hatten.

Elf Rennläufer des WSVC Hohenwarth konnten hier gegen andere Starter sehr gut konkurieren und viele Medaillien in Empfang nehmen.

Mit erst drei Jahren, der jüngste Teilnehmer Kilian Kollmer konnte sich die Goldmedaille in seiner Klasse sichern. Bei den Bambini JG2007 zeigten gleich zwei Hohenwarther Läuferinnen sehr gute Leistungen: Lea Stoiber und Jessica Graßl erhielten hierfür Gold und Bronze. In der Bambiniklasse JG2006, weiblich erreichte Laura Brandl einen hervorragenden 3. Rang. In derselben Jahrgangsklasse, männlich platzierten sich die beiden WSVler Marco Winter und Lukas Kolbeck auf den Stockerlplätzen 2 und 3.

In der Bambiniklasse JG2005, männlich fuhr Simon Pritzl ebenfalls die Bronzeme-

daille ein. Einen weiteren guten Lauf absolvierte bei den Kindern 8 Julian Graßl mit dem 3. Platz auf dem Siegertreppchen. Anna-Maria Weiß schaffte in der Klasse

Kinder 8 den zweiten Medaillienplatz und lag nur knapp hinter der Leistung ihrer Schwester. Katharina Weiß sicherte sich mit dem ersten Platz Gold und für diesen

Renntag gleichzeitig die Tagesbestzeit aller Mädchen. In der gleichen Klasse fuhr auch Anna Brandl eine gute Platzierung und freute sich über die überreichte Urkunde.

 

Bild von den erfolgreichen Rennläufern am Voithenberg, 04.02.2012

Bild von den erfolgreichen Hohenwarther Startern am Voithenberg!


WSV-Rennläufer erkämpften sich gute Platzierungen


Hohenwarth.  Einige Rennläufer des WSV Hohenwarth starteten am Kindercup-Rennen in Waldhäuser. Der Verein SC Reichenberg hatte das Skirennen super vorbereitet. Die gute Wetterlage brachte den Rennläufern beste Bedingungen. Herr Blumberger vom SC Langfurth fungierte als Kurssetzer des fordernden Riesenslaloms. In zwei Durchgängen (Best of two) versuchten alle Läufer gute Ergebnisse zu erzielen. In der Klasse Kinder 8 erzielte Anna-Maria Weiß den 5. Rang und ihre Schwester Katharina landete auf den 6. Platz. In der Kinderklasse 11 erkämpfte sich Florian Rabenbauer den 2. Platz. Maik Winter konnte leider nicht an den Erfolg des letzten Rennens anknüpfen und schaffte diesmal keinen Sprung aufs Stockerl.


Kinder Pokalrennen am Eck des ASV Arrach, 29.01.2012

Hohenwarther WSV erzielte gute Ergebnisse am Kinderpokalrennen am Eck.

Einige Rennläufer des Wintersportvereins Hohenwarth starteten am Kinder-Pokal-Rennen am Eck. Die Initiatoren des ASV Arrach hatten die Vorbereitungen und die Durchführung des Rennens super vorbereitet. Es herrschten traumhafte Bedingungen mit Sonnenschein. Neun Hohenwarther starteten und können gute Platzierungen erreichen. Weiß Katharina erkämpfte sich den 2. Platz in der Klasse Kinder 8. Ihre Schwester Anna-Maria hatte etwas weniger Glück und erreichte leider nur den 5. Platz. Julian Graßl erreichte Rang 8. In Klasse Kinder 9 schaffte es Moritz Ammon mit Rang 3 auf´s Stockerl. Johannes Weiß und Michael Ostermayer fuhren in der Klasse Kinder 10 nur knapp an den Podestplätzen vorbei. In der Kinder 11 konnten die Rennläufer des WSV Hohenwarth voll Punkten. Maik Winter erkämpfte sich den Sieg dieser Gruppe und zugleich die Tagesbestzeit. Nur knapp unterlegen erreichte Florian Rabenbauer den 3. Rang und Maximilian Ammon den 5. Rang.

 

Bild: Die erfolgreichen Rennläufer des WSV Hohenwarth


Wachslkurs, 10.01.2012

Statt der regulären Wochenversammlung lud der WSV letzten Dienstag zu einem Waxlkurs ein. 

Um in der laufenden Skisaison bestens vorbereitet zu sein, wollte man fachliche Einweisung zur

Korrekten Präparierung des Skimaterials aufzeigen. Vorstand Ammon freute sich über das enor-

Me Interesse und die vielen anwesenden Zuhörer.

Der eingeladene Experte erklärte den Teilnehmern klar und Verständlich, wie und in welcher 

Reihenfolge die Skier zu behandeln sind. Alle erforderlichen Utensilien – egal ob für den Freizeit-

sportler oder aber auch spezielle Gerätschaften und Materialien für die Rennläufer konnte man 

vor Ort in Augenschein nehmen. 

 

Das Foto zeigt einige der interessierten Kursteilnehmer


WSV Hohenwarth erneut erfolgreich, 08.01.2012

Am Arber-Bambini-Kindercross-Rennlauf der Spvgg Lam starteten viele Kinder des WSV Hohenwarth. Elf Rennläuferinnen und Rennläufer konnten Urkunden in Empfang nehmen. In der Klasse Bambini weiblich Jahrgang 2006 erreichte Laura Brandl den 5. Rang. In der Bambiniklasse männlich JG 2005 erreichte Simon Pritzl ebenfalls den 5. Rang. Katharina Weiß schaffte in der Klasse Kinder 8 einen hervorragenden 3. Platz und sicherte sich an diesem Renntag den einzigen Stockerlplatz für den WSV Hohenwarth. Ihre Schwester Anna-Maria Weiß lag nur knapp dahinter auf Rang 4. In der gleichen Klasse 

landete Anna Brandl auf Rang 8. Bei den Kindern 9 erreichte Julian Graßl den 9. Rang. Louisa Pritzl schaffte in der Klasse den 5. Rang. Bei den Kindern 9 schaffte Moritz Ammon den 6. Platz. Johannes Weiß erreichte in der Klasse Schüler 10 den Rang 7, gefolgt von Michael Ostermayer. Drei weitere Rennläufer starteten in der Klasse Kinder 11. Auf dem 4. Rang landete Florian Rabenbauer. Maik Winter erreichte den 7. Rang, vor Maximilian Ammon.

 Die Kinder konnten bei der Siegerehrung ihre Auszeichnungen in Empfang nehmen.

  

Bild von den erfolgreichen Rennläufern am Arber, 08.01.2012 


1.Sepp Iglhaut sen. Gedächtnislauf, 06.01.2012

Erfolgreiche Rennläufer des WSV

 

Hohenwarth. Einige Kinder des Wintersportvereins Hohenwarth nahmen am 1. Sepp Iglhaut sen. Gedächtnislauf des TV Bad Kötzting teil. Die 5 Rennläufer erreichten trotz ungünstiger Witterung am Großen Arber gute Platzierungen. In der Klasse Kinder 8 erreichte Anna-Maria Weiß den 3. Platz und sicherte sich an diesem Renntag den einzigen Stockerlplatz für den WSV Hohenwarth. Die Schwester Katharina Weiß lag nur knapp dahinter auf Rang 4. Johannes Weiß erreichte in der Klasse Kinder 10 den Rang 5. Zwei weitere Rennläufer starteten in der Klasse Kinder 11. Mit dem unglücklichen 4. Rang musste sich Maik Winter zufrieden geben, der Rennläufer auf Platz 3 war nur 1 Hundertstel schneller. Florian Rabenbauer fuhr den 5. Platz ein. Die Kinder konnten bei der Siegerehrung ihre Auszeichnungen in Empfang nehmen.

 

Bild von den Rennläufern am Arber, 06.01.2012